Wir stellen uns zunächst eine Diskussion verschiedener Themenfelder sozialer Kämpfe in kleineren Arbeitsgruppen vor, deren Ergebnisse in einem gemeinsamen Plenum zusammengeführt werden.

Übergreifende Fragestellung für die Zusammenführung der Diskussionen könnte dabei sein:

– Wie kann/soll autonome Intervention (in diesem Bereich) aussehen?
– Was sind mögliche Ziele?
– Wie können wir diese Ziele erreichen und dabei an unserer radikalen Kritik festhalten?

So könnte eine gemeinsame Grundlage autonomer Politik sichtbar werden und gleichzeitig Ideen für Aktionen oder Kampagnen entstehen oder diskutiert werden.

Als Ergebnis unseres letzten Vorbereitungstreffen wurden folgende Arbeitsgruppen angedacht:

Recht auf Stadt
– Auseinandersetzungen um Mieten und Wohnraum
– Wie umgehen mit Gentrifizierung?
– Selbstbestimmte Gestaltung des urbanen Raums
– Soziale Ausgrenzung im urbanen Raum

Leiharbeit und Arbeitskämpfe
– Abschaffung der Leiharbeit
– Solidarität mit den Putzkräften am Düsseldorfer Flughafen (input angefragt)

HARTZ4 und Prekarisierung: Widerstand gegen das Abschreckungssystem HARTZ4
– Wie können wir die Auseinandersetzung politisieren und solidarisch zusammenführen?
– Welche Aktionsformen sind vorstellbar

Anti-Knast Arbeit
– Ausgrenzungen durchbrechen: Knast als letzte Instanz der Anpassung, Abschreckung und (sozialen) Repression
– Können wir die Verschärfungen im Strafvollzug als Ausdruck der sozialen Verschärfungen erkennbar machen?
– Wie kann daraus gemeinsame Betroffenheit erfahrbar werden?
– Ist (auch unser) Desinteresse an Ausgrenzungen eine Art der Mittäterschaft?
– Wie kann Solidarität praktisch werden?

Mobilität: Möglichkeit zum Austausch über die Kampagne Nulltarif und wie weiter?

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Termine vorzustellen, wir würden diesen Infoblock allerdings gerne kurz halten und längere Diskussionen und Planungen in die Arbeitsgruppen verlagern. Bitte teilt uns mit, wenn ihr Ankündigungen auf der AVV machen wollt.

PROGRAMMVORSCHLAG

ab 13 Uhr: Ankommen
– Warmes veganes Essen
– Kennenlernen

14:00 Uhr: (pünktlich!) Beginn der AVV
– Vorstellungsrunde und ein paar kurze Infos zum AZ Köln
– Sicherheitshinweise
– Ablauf der AVV

Kurze Vorstellung aktueller Termine/Kampagnen/Projekte

Diskussion zu Sozialen Kämpfen in Arbeitsgruppen
– Vorstellung der Themen und übergreifenden Fragestellungen
– Diskussion in Arbeitsgruppen (1-1.5 Stunden)

16:00 Uhr: Pause

16:30 Uhr: Zusammentragen der Ergebnisse und Diskussion im Plenum
– AG Berichte
– Anschließende Diskussion

18:00 Uhr: Abschluss
– Themen/Orga für die nächste AVV
– Abschlussrunde

Ende ca. 18:30 Uhr